Idee & Intention

Kommunikation ist existenziell - 


gut gemachte Kommunikation hilft aus der Bedrängnis ...


... gut gemeinte Kommunikation verursacht häufig den Schlamassel.


Man kann nicht nicht kommunizieren.



Wenn es nur eine Wahrheit gäbe, könnte man nicht 1000 Bilder über dasselbe Thema malen. 


In einer pluralistischen Gesellschaft, im freien Wettbewerb der Meinungen, hat jede Interessengruppe ihre eigene Wahrheit.  Diese Wahrheiten können sich überlappen. 


Umso bedeutender war, ist und bleibt die Handwerkskunst, den gemeinsamen Nenner dieser Wahrheiten zu identifizieren. 


Dabei gilt es, Abhängigkeiten, Routinen, Gewohnheiten und Emotionen zu berücksichtigen, den jeweils eigenen Charakter der Interessengruppen zu kennen. 


Institutionen oder Unternehmen sollten daran interessiert sein, im Dialog mit internen und externen Anspruchsgruppen Reibungsverluste durch Missverständnisse zu vermeiden.


Gerade bei unerwarteten Ereignissen (von Gerüchten über Veränderungsprozesse bis zu Notsituationen), die sich kurzfristig der eigenen Kontrolle entziehen, für Unordnung und ein relativ großen Maß an Unsicherheit sorgen, ist solide, individuelle, unabhängige Handwerkskunst statt standardisierter, industrieller Massenware gefordert. 


Umso bedeutsamer ist es, in diesen Lagen außergewöhnlicher Belastungen unter erschwerten Bedingungen den Interessengruppen zu helfen, die Absichten der Institution oder des Unternehmens verstehen zu können. Mehr denn je gilt es, Identität, Intention und Interesse des Unternehmens oder der Institution  im Dialog mit den diversen Gruppen wahrhaftig und „ohne Zuckerguss“ zu kommunizieren. Ohne falsche Behauptungen, ohne übertriebene Versprechen. Personell wie finanziell ressourcenschonend.


So zügig wie möglich soll Vertrauen zurückerobert, stabilisiert und idealerweise ausgebaut werden. 


Der Dialog, der über verschiedene Kanäle mit diversen Anspruchsgruppen zu führen ist, soll zu Ordnung im vermeintlichen oder tatsächlichen Chaos führen.


Absicht ist es, mit Haltung, mit Persönlichkeit und Persönlichkeiten konzentriert, gelassen und sachlich eine Atmosphäre des guten Willens zu schaffen. 


Es gilt, die unzähligen Schnittstellen zu den Interessengruppen zu organisieren, ohne an diesen Schnittstellen zu verbluten. 


Um überzeugend zu sein, müssen Verantwortliche wie Leistungsträger von den Inhalten interner wie externer Kommunikation, der Darstellung in den verschiedenen medialen Dimensionen überzeugt sein. Geschäftsmäßig, bodenständig und rational.

By failing to prepare, you are preparing to fail.

By failing to prepare, you are preparing to fail.